Erforderliche Unterlagen

Wichtige Hinweise zur An- bzw. Ummeldung Ihres Fahrzeugs:

Für die KFZ Zulassung gelten seit 2005 neue EU-Richtlinien. Diese sorgen durch fälschungssichere und vereinheitlichte Dokumente u.a. für mehr Sicherheit bei der An- bzw. Ummeldung Ihres Fahrzeugs:

  • Alle Unterlagen werden grundsätzlich im Original benötigt.
  •  Für Berlin gilt die Regelung: Das Kennzeichen ist nach § 14 (1) in Verbindung mit § 45 (1) FZV ab dem Tag der Außerbetriebsetzung für weitere 12 Monate für dieses Fahrzeug reserviert.
  •  Sie können zusätzlich Ihr Wunschkennzeichen reservieren.
  •  Eine Vorführung des Fahrzeuges ist nicht erforderlich.
    (Im Einzelfall kann es Ausnahmen geben.)
  •  Die Teilnahme am Lastschrifteinzugsverfahren bezüglich der Kfz-Steuerpflicht ist Voraussetzung für die Zulassung Ihres Fahrzeugs. Weiterhin dürfen keine Kfz-Steuerschulden und auch keine Gebührenrückstände bestehen
  •  Bei finanzierten oder geleasten Fahrzeugen befindet sich der Fahrzeugbrief oder die Zulassungsbescheinigung Teil II bei der Bank. Diese Unterlagen werden jedoch für die Ummeldung benötigt. Bitte teilen Sie Ihrer Bank mit, dass der Brief/ZBII an das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten in Berlin-Kreuzberg (Referat Kraftfahrzeugzulassung, Jüterboger Str. 3, 10965 Berlin) geschickt werden muss, damit eine Ummeldung erfolgen kann.
Erforderliche Unterlagen:
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
  • Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung gem. § 29 StVZO (HU-Prüfbericht; die Vorlage des Prüfberichts über die letzte Hauptuntersuchung ist nur dann erforderlich, wenn sich die Fälligkeit der nächsten HU nicht aus dem Fahrzeugschein/ ZBI ergibt)
  • ggf. Vollmacht, einschließlich Personaldokument des Vollmachtgebers und Personaldokument des Bevollmächtigten
  • Kennzeichenschilder, sofern eine Umkennzeichnung gewünscht wird